Jetzt unsere Weihnachtsboxen entdecken und regionale Spezialitäten schenken!

Die Herstellung

Die Versuchsbrauanlage wurde 2009 unter Leitung von Prof. Dr. Ludger Figura mit Studenten geplant und bei der Fa. Nerb in Auftrag gegeben und realisiert. Es handelt sich um ein Zwei-Geräte-Sudwerk für eine Ausschlagmenge von max.100 Liter Würze. Zugehörig gibt es fünf Gär- und Lagertanks sowie eine manuelle Flaschenabfüllanlage für 0,5 l und 0,33 l Flaschen. Zum Einsatz kommt die Anlage in verschiedenen Lehrmodulen, wie z.B. Lebensmitteltechnik oder Verpackungstechnik.

Da die Versuchsbrauanlage der Hochschule Osnabrück nur kleine Mengen brauen und lagern kann, erfolgt die Herstellung des Haster Campusbieres bei der Artland Brauerei sowie beim Brauatelier Oelde.

Die Artland Brauerei ist eine regionale und traditionelle Brauerei aus dem Landkreis Osnabrück. Sie unterstützt das Team der Hochschule Osnabrück seit Anfang an bei Fragen rund um die Versuchsbrauerei. Seit 2011 wird dort sowohl das Haster Hell als auch das Haster Dunkel produziert und in Fässer abgefüllt.

Das Brauatelier Oelde bietet Craft- und Wanderbrauern die Möglichkeit, ihr eigenes Bier im Brauatelier zu brauen und abzufüllen. Im Jahr 2019 wurde hier erstmalig das Haster Hell gebraut und in Flaschen abgefüllt. Der Brauvorgang startete im Mai 2019 und wurde dabei, vom Schroten übers Maischen und Läutern bis hin zum Würzekochen, aktiv von Studierenden des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/ Lebensmittel (ehemals Wirtschaftsingeneiurwesen Lebensmittelproduktion) der Hochschule Osnabrück begleitet. Einige Impressionen geben die folgenden Bilder.